Land und Leute


Schloß Schönstein und Heisterkapelle

Schloß Schönstein wurde im Jahr 1100 erbaut, im 30jährigen Krieg von Schweden besetzt, geplündert und in Brand gesteckt. Der Wiederaufbau erfolgte auf Veranlassung von Wilhelm von Hatzfeldt. Heute ist Schloß Schönstein Verwaltungssitz der Fürstlich-Hatzfeldt-Wilden-burg'schen Kammer und Wohnsitz der Familie der Grafen von Dönhoff (deshalb ist eine Besichtigung der Innenräume nicht möglich). Schloßanlage und Schloßpark mit einem sehr alten Baumbestand sind zu besichtigen. Die Heisterkapelle, Kath. Kapelle St. Sebastian, wurde auf Veranlassung von Reichsfreiherr Hermann von Hatzfeld im Jahr 1714 als Fachwerkkapelle erbaut.

Wegbeschreibung>> Von Haus Schönstein aus kurzer Fußweg innerhalb des Wissener Stadtteils Schönstein.